Newsletter
DE | EN

Digital Workplace in Europa: Ziele und Perspektiven

15.02.2017
Digital Workplace

Erst kürzlich haben wir über eine Studie berichtet, die das Potential des Digital Workplace in der Schweiz auf 15,5 Mrd. CHF pro Jahr beziffert. Eine neue Studie von PAC hat jetzt die europäischen Nachbarn in den Blick genommen. Wie weit sind digitale Arbeitsplätze in Europa inzwischen? Was sind die Zielstellungen und Investitionspläne?

Für die Studie wurden mehr als 180 IT und HR Manager in Firmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern befragt. Die grosse Mehrheit der Befragten stimmt darüber überein, dass die IT Arbeitsumgebung zu einem wichtigen, geschäftsnotwendigen Aspekt geworden ist. Bei der fortschreitenden Modernisierung der Arbeitsplätze spielt Effizienz zwar schon immer eine Rolle. Heute müssen aber eine Palette weiterer Gesichtspunkte im Blick behalten werden. Effizienz ist nicht mehr der einzige Parameter für Erfolg.

Digital Workplace: Holistische Sicht gefragt

Es braucht eine holistische Sicht auf den zukunftsfähigen Arbeitsplatz. Dazu zählen die Komponenten Strategie & Organisation, Design & Integration, Betrieb & Bereitstellung, Management & Support sowie HR-relevante Arbeitsplatzgestaltung & -verwaltung. Ein Grossteil der befragten Manager ist offen für flexiblere, nutzerzentrierte Konzepte. Zwei Drittel planen in moderne Arbeits-Applikationen zu investieren. Die drei wichtigsten Ziele sind dabei zurzeit:

  • Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit der neuesten Arbeits-Anwendungen (63 Prozent)
  • Zugang zu HR-Support Services (61 Prozent)
  • Unified Endpoint Management (57 Prozent)

Das Feld der wichtigsten Punkte für einen modernen Arbeitsplatz ist allerdings sehr ausgeglichen. So sind die Themen UCC Integration, Netzwerk und Infrastruktur bei der Hälfte der Befragten oben auf der Investitionsagenda. Daraus lässt sich schliessen, dass die Modernisierungsvorhaben vieler Unternehmen noch nicht sehr weit fortgeschritten sind.

Digital Workplace: Ländervergleich

Laut Studie sind Belgien und Frankreich bei ihren Modernisierungsbestrebungen weiter vorangeschritten als Deutschland und Grossbritannien. In Deutschland befinden sich 23 Prozent noch am Anfang der Reise zu einem modernen, digitalen Arbeitsplatz.

Unternehmen, die noch am Anfang stehen, rät PAC, die Arbeitsplatzmodernisierung zu einer Investitionspriorität zu machen, das grosse Ganze im Blick zu behalten und mit der Konsolidierung der Infrastruktur zu beginnen.

Zur Studie kann hier abgerufen werden.

Bild: denisismagilov///AdobeStock

Kommentare

INJELEA-Lesenswertes 19. März 2017: Intranet & Digital Workplace, Collaboration, Office – INJELEA Blog

[…] Digital Workplace in Europa: Ziele und Perspektiven | CCBDeErst kürzlich haben wir über eine Studie berichtet, die das Potential des Digital Workplace in der Schweiz auf 15,5 Mrd. CHF pro Jahr beziffert. Eine neue Studie von PAC hat jetzt die europäischen Nachbarn in den Blick genommen. […]

20.03.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Home